Kulturelle und soziale Integration von Geflüchteten

Der Verein „Chancen gestalten - Changes Passau e. V.“ hat sich das Ziel gesetzt, junge Menschen aus Krisen- und Kriegsgebieten sowie Zugewanderte aus allen Teilen der Welt bei ihrer Integration in Passau bestmöglich zu unterstützen.

Unsere Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 16 und 30 Jahren. Sie besuchen in der Regel bereits Bildungseinrichtungen oder sind in einer beruflichen Ausbildung. Dabei ist es von besonderer Bedeutung, dass die soziale, schulische und berufliche Integration in das neue Umfeld gelingt.

Dafür hat Chancen gestalten ein Konzept entwickelt, das auf vier Pfeilern ruht.

Warum wir uns ehrenamtlich engagieren?

Uns alle verbindet das gemeinsame Ziel, einen persönlichen Beitrag zur Integration junger Menschen in ihre neue Umgebung zu leisten und unser Miteinander aktiv zu gestalten. Wir wollen in unserer Freizeit nicht nur Verantwortung übernehmen und etwas bewirken, sondern auch neue Kontakte knüpfen.

Willst du Mitglied werden oder uns sonst unterstützen?

Wir freuen uns über eine Nachricht: passau@chancengestalten.org

Integration direkt

Chancen gestalten schafft Eins-zu-Eins-Mentoring-Beziehungen mit ungefähr gleichaltrigen Ortsansässigen. Sie helfen dabei, kulturelle, sprachliche, organisatorische und andere Hindernisse zu überwinden und orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen des jungen Menschen im jeweiligen Tandem.

Integration ist keine Einbahnstraße

Im Rahmen unserer politischen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit treten wir mit den Stadtgesellschaften in den Dialog. Wir informieren über die besondere Situation der Ankommenden, werben um Verständnis und Unterstützung und berichten über Integrationserfolge.

Integration führt Menschen zusammen

Gemeinsame Veranstaltungen zur Freizeitgestaltung führen die unterschiedlichen Kulturen zusammen und helfen dabei, das persönliche Netzwerk im neuen Umfeld aus- und aufzubauen.

 

Einen weiteren selbstständigen Chancen-gestalten Verein gibt es in Heidelberg.